Was ist Remote Interpreting?

In dieser Rubrik finden Sie Informationen und Antworten auf Fragen rund um das Thema Remote Interpreting.

Wie ist Remote Interpreting definiert?

Remote Interpreting bezeichnet gemäß der ISO-Norm 20108 eine Veranstaltungssituation, bei der die Dolmetscher und die zu dolmetschenden Personen räumlich voneinander getrennt sind. Die Übertragung der Verdolmetschung erfolgt durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie.

Welche Begriffsbezeichungen zum Remote Interpreting gibt es?

Im Englischen werden die Begriffe Remote Interpreting (RI), Remote Simultaneous Interpreting (RSI) Remote Consecutive Interpreting (RCI), Video Remote Interpreting (VRI) und Distance Interpreting (DI) verwendet. Sie bezeichnen Spiel- und Unterarten des Remote Interpreting als Oberbegriff.

  • Remote Interpreting (RI): allgemein verwendeter Oberbegriff für Ferndolmetschen
  • Remote Simultaneous Interpreting (RSI): simultanes Ferndolmetschen (zeitgleich)
  • Remote Consecutive Interpreting (RCI): konsekutives Ferndolmetschen (zeitlich versetzt)
  • Video Remote Interpreting (VRI): Dolmetschen bei Videokonferenzen
  • Distance Interpreting (DI): wird als Synonym für Remote Interpreting verwendet

Im Deutschen wird in der Regel der Begriff „Ferndolmetschen“ verwendet, mit entsprechenden sprachlichen Ergänzungen, z.B. Ferndolmetschen einer Videokonferenz.

Was ist ein Remote Hub bzw. ein Dolmetsch-Studio?

Als Remote Hub oder Dolmetsch-Studio bezeichnet man ein Technikstudio, das auf Remote Interpreting spezialisiert ist. Es stellt die professionelle Dolmetschtechnik mit Kabinen, Dolmetschpulten und Bildschirmen bereit, die zur Simultanverdolmetschung notwendig sind. Darüber hinaus ist im Remote Hub eine leistungsstarke IT-Netzumgebung mit redundanter Internetleitung verfügbar, sowie eine spezielle IT-Übertragungstechnik und -Infrastruktur. Über diese regelt ein spezialisierter Techniker die Audioübertragung zwischen Vortragenden, Dolmetschern und den Teilnehmenden, die die Simultanübersetzung hören. Der Techniker gewährleistet die notwendige, umfassende Betreuung während der Veranstaltung.

Für welche Veranstaltungsformate ist Remote Interpreting möglich?

Neben rein digitalen Online-Veranstaltungen gibt es Hybrid-Events bei denen ein Teil der Teilnehmenden vor Ort ist und weitere Teilnehmer, z.B. Referenten aus dem Ausland, sich online zuschalten.
Auch das Streaming von Live-Events ist möglich, bei denen Teilnehmer sich aus aller Welt per Video zuschalten.
Dank des Remote Interpreting im Dolmetsch-Studio ist die Simultanübersetzung in verschiedene Sprachen für alle Formate möglich.

Welche Softwareplattformen eignen sich für Remote Interpreting?

Grundsätzlich unterscheidet man Videokonferenzplattformen mit und ohne integrierte Dolmetschkanäle.
Viele Unternehmen verfügen über Lizenzen von Plattformen, mit denen sie üblicherweise ihre Konferenzen durchführen. Dazu gehören: MS Teams, GoTo Meeting, WebEx, Zoom (ohne Dolmetschfeature) und andere. Die Simultanübersetzung erfolgt in einem Dolmetsch-Studio (Remote-Hub) über einen separaten Audiostream.

Darüber hinaus gibt es Videokonferenzplattformen, die über integrierte Dolmetschkanäle verfügen: ibrigde, Voiceboxer, Kudo, Interprefy, Interactio, Zoom (mit Dolmetschfeature) und andere.
Diese Plattformen arbeiten nicht mit Lizenzen, sondern werden für die Dauer der Veranstaltung gemietet. Hier erfolgt eine professionelle Verdolmetschung ebenfalls im Dolmetsch-Studio, die Simultanübersetzung wird in die Dolmetschkanäle eingespeist und von den Teilnehmenden direkt in der Software in der gewünschten Sprache ausgewählt.

Kriterien zur Auswahl der Plattform für digitale Veranstaltungen mit Verdolmetschung

  • Gibt es im Unternehmen bereits eine Lizenz für eine Konferenzplattform, die genutzt werden soll?
  • Wie ist die Veranstaltung aufgebaut? Als Webinar mit Frontprogramm oder mit hohen interaktiven Anteilen?
  • Wie soll der Austausch unter den Teilnehmenden erfolgen? Schriftlich per Chat oder mit Redebeiträgen?
  • In wie viele Sprachen soll die Veranstaltung gedolmetscht werden?
  • Wer setzt die Konferenz digital auf und moderiert sie?
  • Wie viele Teilnehmende hat die Konferenz?
  • Sollen alle Teilnehmende ein Rederecht erhalten?

Diese und weitere Fragen klären wir gerne im Gespräch mit Ihnen, um Sie zur idealen Plattform für Ihre Veranstaltung mit Simultanübersetzung zu beraten.

Welche technischen Voraussetzung sind für Remote Interpreting erforderlich?

Eine qualitativ hochwertige Verdolmetschung über mehrere Stunden erfordert ein leistungsstarkes IT-Netzwerk, professionelle Dolmetschtechnik und kompetente Betreuung durch einen Techniker. All dies ist in den Remote Hubs gegeben.

Simultandolmetschen ist Teamarbeit und fordert den Dolmetschern höchste kognitive Leistung ab. Von Heimarbeits-Lösungen, bei denen Dolmetscher alleine von zuhause aus dolmetschen, ist abzuraten. Denn ein Home-Office bietet in der Regel weder eine entsprechende technische Ausstattung noch eine ruhige Arbeitsumgebung. Als Beispiele seien hier die notwendige Internetbandbreite genannt, um störungs- und abbruchfrei Bild und Audio empfangen und senden zu können inkl. einer redundanten Leitung; die Abstimmung der kollegialen Übergabe beim Wechsel der Dolmetschenden oder die Unterstützung durch einen Techniker, der einen reibungslosen Ablauf gewährleistet.
Siehe auch „Was ist ein Remote Hub bzw. ein Dolmetsch-Studio“

Wie gelangt die Simultanübersetzung/ Verdolmetschung zu den Teilnehmenden?

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie die Teilnehmenden einer digitalen Veranstaltung die Simultanübersetzung hören können: Zum einen über einen Audiostream, der mit einem (passwortgeschützten) Link oder QR Code bereitgestellt wird und schnell und benutzerfreundlich auf allen Endgeräten läuft.
Die zweite Möglichkeit sind Videokonferenzplattformen mit integrierten Dolmetschkanälen. Hierbei wählen die Teilnehmenden die gewünschte Sprache direkt in der Konferenzsoftware aus und hören die Verdolmetschung.

In beiden Fällen sorgt die Übertragung aus dem Dolmetsch-Studio für beste Tonqualität und reibungslose Abläufe. Entweder über den separaten Audiostream oder über die Einspeisung der Dolmetschspur in die Sprachkanäle der Videokonferenzplattform.

Sie suchen Remote Interpreter? Gerne beraten wir Sie und senden Ihnen ein Angebot.

Angebot anfordern

 

 

 

Informationen zu unseren Leistungen zum Remote Interpreting finden Sie hier:
www.wort-wahl.de/dolmetscher_videokonferenzen